Schlagwort-Archive: 2012

Endlich Ferien – was kommen wird

Hallo an alle Leute, die das hier lesen!

Ich hab jetzt schon gefühlt ewig nichts mehr gepostet, ich fühlte mich irgendwie unmotiviert und hatte keine Ideen. Doch heute, an meinem letzten richtigen Schultag, sprudelt es nur aus mir heraus, ganz viele verschiedene Ideen! Mal sehen was ich umsetzen werde, denn beispielsweise nächste Woche wird nichts kommen, das kann ich dann aber auch gut begründen.

Offiziell fangen die Ferien in NRW erst in 7 Tagen an, doch ich werde Sonntag-Abend in die Toskana, das Land der Fußball-Feinde, fahren. Es hat mir in der Seele weh getan, Deutschland (mal wieder) gegen Italien verlieren zu sehen. Da werden einfach Erinnerungen an 2006 wach! Doch wir werden es überleben und wir werden dann eben 2014 abräumen.

Meine Agenda für die nächsten 7 Wochen:

1.) Eine Woche in die Toskana
2.) Direkt danach für 2 Wochen nach Polen, davon verbringe ich einige Tage bei meinem Cousin in Warschau, die anderen Tage werde ich in einem Kaff mit 20 Häusern abhängen – auch mal was anderes.

3.) Dann werde ich vielleicht 4 Tage zu Hause sein, um mich direkt danach wieder nach Bonn zu begeben. Denn dort werde ich diese Ferien ein Praktikum in einer Redaktion machen, um mal ein paar Erfahrungen im redaktionellen Arbeiten zu machen.

4.) Zu guter Letzt lasse ich meine Ferien eine Woche in Köln sein, wohin mich das WDR nach einer Bewerbung zu seiner WDR Sommerakademie 2012 eingeladen hat. Darauf freue ich mich schon unglaublich. Was auch ziemlich cool ist: Vom WDR wird alles übernommen, sowohl Unterkunft als auch Essen werden bezahlt, nur für die Anreise muss ich selber sorgen.

Ein volles, straffes Programm, doch ich hoffe, dass ich diese vielen Tage abseits von zuhause einfach mal abschalten, vielleicht auch kreativ werden, kann. Ich werde versuchen, diesen Blog aufrecht zu erhalten, denn in seiner Anfangszeit hat er schnell mal 100 Aufrufe pro Tag bekommen, was für einen Newcomer eigentlich ziemlich gut war. Mir macht das Ganze auf jeden Fall Spaß, nur ist es schon ziemlich anstrengend. Daher verabschiede ich mich nun und wünsche Allen viel Spaß in den Ferien und so weiter 😀

Getaggt mit , , , , , , , ,

Piraten Ahoi! Auf nach NRW! Gewählt aus Protest?

Hallo,

unfassbar, was da im Saarland abging. Damit meine ich natürlich nicht das Duell zwischen der CDU und der SPD, im Allgemeinen war da die ganze Sache regierungstechnisch natürlich schon klar, doch fasziniert hat mich das, was in den unteren Rängen ging.

Von Null auf die 4 hat es nämlich die Piratenpartei geschafft. Nachdem sie sich den Einzug in das Berliner Abgeordnetenhaus sichern konnten, haben sie den Landtag geentert – und das mit 7,4%.
Damit liegt man ganze 2,4% vor den Grünen, die sich gerade einmal mit 5% in den Landtag retten konnten.
Größter Verlierer ist natürlich, wie zu erwarten war, die FDP.
Sage und schreibe 1,2(!)% der Stimmen hat man sich sichern können, mit einem Verlust von 8% kann man ganz klar erkennen, dass besonders die Piraten von den angeschlagenen Liberalen profitieren konnten.

Doch wie soll es nun weitergehen? Wenn ich ganz ehrlich bin, interessiert mich das Saarland ziemlich wenig, man kann aber nicht verleugnen, dass dieser Sieg ein ganz wichtiger für die im Mai anstehenden Landtagswahlen in NRW war. Ich bin mir sicher, dass die Piraten in Nordrhein-Westfalen davon profitieren können, dass die Wahlen schon ab 16 Jahren möglich sind. Umso wichtiger ist es, dass man nun schnell sein Programm fertigstellt und beginnt, für seine Partei zu werben.

Warum aber sollte man alle Laternen und Gebäude mit Werbeplakaten vollkleben? Ich bin mir sicher, dass es auch dezenter geht, man außerdem viel effektiver über andere Plattformen werben kann. Wofür gibt es denn beispielsweise die Werbung in Facebook? Zielgruppen können dort nach Alter und Standort gefiltert werden und es kann perfekt abgestimmte Parteiwerbung gemacht werden. Ich weiß natürlich nicht, ob das legal ist, auskennen tue ich mich mit derlei Dingen nämlich nicht.
Auf jeden Fall ist es wichtig, dass die Piraten den Rückenwind nun mitnehmen und angreifen – mit allen zur Verfügung stehenden Waffen. Wenn sie auch den Landtag in Düsseldorf kapern können und sich einigermaßen gut halten, sehe ich keinerlei Probleme, dass sich dort eine neue Partei etablieren kann, die sowohl in den Ländern als auch auf Bundesebene für frischen Wind und ein bunteres Parteibild sorgen kann!

Dafür müssen sie sich aber richtig anstellen!

Osterferien mit Thomas Cook
Getaggt mit , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: